__CONFIG_widget_menu__{"menu_id":"9","uuid":"m-16c3973a76f","dir":"tve_horizontal","dropdown_icon":"style_1","mobile_icon":"style_1","template":"-1","template_name":"Basic","unlinked":[],"icon":{"top":"","sub":""},"top_cls":[],"type":"regular","layout":{"default":"grid"},"mega_desc":"e30=","actions":[],"images":[],"img_settings":[],"tve_shortcode_rendered":1}__CONFIG_widget_menu__

Herzensbildung

Begleiten - Forschen - Lehren


Miteinander teilen, was uns als Menschen verbindet und uns über uns selbst hinauswachsen lässt: unsere Fähigkeit zu kooperieren. 

Diese Kapazität zu entwickeln und dabei über gelingende Selbstregulation 

- auch Selbstheilungskräfte genannt - 

die Voraussetzungen für Kooperation zu stärken, ist mir ein Herzensanliegen.

Selbstregulation fördern - Lebendigkeit entfalten -  Verletzungen überwinden - Verantwortung übernehmen - Würde wahren


Während übermäßige Kontrolle das Selbst erschöpft, kann Selbstregulation zu einer tiefen Kraftquelle werden. Selbstregulation bringt Denken und Fühlen zusammen und kann daher auch als das "intelligente Unbewusste" bezeichnet werden.



Bitte schicken Sie mir eine Einführung zum Thema "Selbstregulation" mit Infos & ersten Übungen

Initiativen & Projekte, in denen ich aktiv bin:

Wohin fließt meine Aufmerksamkeit und Energie?

Psychologische Praxis

Psychotherapeutische Einzelgespräche und Seminarangebote

Die enge Verflechtung zwischen der Regulation unseres Nervensystems und entwickelten Selbstüberzeugungen und Verhaltensstrategien fasziniert mich. Die  Auftrennung von körperlichen vs. psychischen Erkrankungen wird nach dieser  Sichtweise zugunsten der Frage nach Ausgleich und Balance verändert. Ziel ist den Informationsfluss zwischen Nervensystem, Bewusstsein, Selbstüberzeugungen und Beziehungsebene wechselseitig zu nutzen. Diese neue Sicht in meinen therapeutischen Ansätzen und Seminarangeboten umzusetzen - ist mir ein Herzensanliegen.

Patientenstimmen stärken und mit den Gesundheitserrger Singen verbreiten

Als Mitglied und Vorstandsvorsitzende der Initiative "Singende Krankenhäuser e.V." setze ich mich dafür ein, heilsame und gesundheitsfördernde Singangebote im Gesundheitssystem zu verbreiten. Erlebbar und zugänglich zu machen wie Singen innere Ruhe und Lebensfreude fördert, die Folgen von Verletzungen mildern und spürbewusst machen kann, was uns ausmacht und für uns stimmig ist - weit über Symptome, Selbstverurteilungen oder die Patientenrolle hinaus - ist mit ein Herzensanliegen.
 

Förderpreis der Hilde-Ulrichs-Stiftung für Parkinsonforschung 2018

Studie "Singen als Lebenselixier" und Konzeptentwicklung 

Mit dem Förderpreis der Hilde-Ulrichs-Stiftung für Parkinsonforschung, der mir 2018 verliehen wurde, setze ich aktuell eine Studie "Singen als Lebenselixier für Parkinsonpatienten" um.  In dieser Studie werden die Zusammenhänge zwischen körperlicher und emotionaler Erstarrung, Stressregulation und Bewältigungsstilen untersucht. Ziel ist den Einfluss und die Möglichkeiten gelingender Selbstregulation über Singen zur Symptomentlastung und Krankheitsbewältigung aufzuzeigen und wissenschaftlich zu fundieren. Diese Erkenntnisse und Erfahrungen in Vorträgen & Seminaren weiterzugeben - ist mir ein Herzensanliegen.

Referententätigkeit und Referenzen

"Elke Wünnenberg (...) ist in der Lage, komplexe fachliche Zusammenhänge auch für Nicht-Fachleute verständlich, didaktisch klug und auf einem hohen wissenschaftlichen Niveau darzustellen. Dabei werden aktuelle Forschungsergebnisse ebenso präsentiert wie die für das Verständnis erforderlichen Grundlagen, so dass sich am Ende des Vortrags für den Zuhörer wie selbstverständlich eine persönliche 'take home message' ergibt".

Prof. Dr. med. Jörg Spitz

AMM - Akademie für Menschliche Medizin GmbH

  • Postersession auf dem Kongress "Parkinson's Disease and Movement Disorder" 2019 
  • seit 2009 Mitorganisatorin der Jahrestagungen und Referentin in der Seminar- und Öffentlichkeitsarbeit der Initiative "Singende Krankenhäuser e.V." 
  • Workshop auf Kongress "Reden reicht nicht!?" 2016/2019
  • Workshop auf dem Teamleitertag d. Energiekonzerns EnBW 2018
  • Vortrag auf Kongress "Menschliche Medizin" 2017/2018
  • Workshop auf DATPPP-Tagung 2014/2015
  • Vortrag und Workshop auf dem ÖGPO-Kongress 2013 
  • Vortrag und Workshop auf dem Kongress Mozart & Science 2012
  • 2008-2010 Referentin der PSYKOM für musikorientierte Verfahren in der onkologischen Rehabilitation

Publikationen

Singen als heilsame Kraft

Elke Wünnenberg (Hrgs.)

Das 325-seitige Handbuch bündelt die wichtigsten Erkenntnisse über den „Gesundheitserreger Singen" und seine vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten im Gesundheitswesen. Namhafte Wissenschaftler, Ärzte, Pioniere und Praktiker wie Prof. Dr.Dr. h.c. Decker-Voigt, Dr. Jochen von Wahlert, Sabine Rittner, Dr. Gunther Kreutz und Dr. Ellis Huber veröffentlichen ihre Beiträge, die auf den Tagungen von Singende Krankenhäuser e.V. gehalten wurden.

Erweitert wird das Buch durch die konzeptionellen Beiträge
  - Singend bezogen sein
  - Selbstregulation auf tönende Weise
von Elke Wünnenberg, Vorstandsvorsitzende des Netzwerks, um das Anliegen und Leitbild von Singende Krankenhäuser e.V. zu verdeutlichen.

Lexikon Musiktherapie

Hans-Helmut Decker-Voigt/Eckhard Weymann

Für die 3. Neuauflage dieses Nachschlagewerks für Praktiker, Lehrende, Forschende und Studierende oder als informatives "Lesebuch" wurde ich eingeladen, unter den Stichworten
  - Singende Krankenhäuser e.V.
  - Singen und Selbstregulation
Artikel zum heilsamen Singen zu schreiben. 

Ausgewiesene Experten behandeln ein breites Spektrum an Themen, wie z. B. die Bedeutung des Hörens oder Spielarten (musik-)therapeutischer Methodologie und Praxeologie. Dabei werden aktuelle Forschungsergebnisse vermittelt, die Theoriebildung nachgezeichnet und die konkrete Anwendung in unterschiedlichsten Feldern vorgestellt.

Meine wichtigsten Entwicklungsfelder

Förderpreis der Hilde-Ulrichs-Stiftung für Parkinsonforschung

2018

Beginn der Promotion  „Singen als Selbstregulation. Zugang zu Resilienz und Selbststeuerungskompetenzen“ unter Betreuung von Prof. Dr. Nicola Baumann, Universität Trier.

Singenden Krankenhäuser   e.V.

seit 2009

seit Gründung ehrenamtliches Engagement in der gemeinnützigen Initiative Singende Krankenhäuser e.V., seit 2016 Vorstandsvorsitzende, Tätigkeitschwerpunkte: konzeptuelle Leitung, Referentin, Singforschung

Selbsterfahrung und Fortbildungen

seit 2005

Fokussierende prozess- und erlebnisorientierte Interventionsmodelle nach Dr. Konrad Stauss; Curriculum Psychoonkologie ID-Institut Isermann & Diegelmann; Klangtrance und Musiktherapie bei Dr. W. Strobel; Taketina; 5 Rhythmen nach G. Roth; Bonding Psychotherapie bei J.Gordon; Sexualität&Liebesfähigkeit in der psychosozialen Entwicklung als Mann-Frau bei E.Szabo sowie R.&N. Fischer; Zertifikat in Schuld- und Vergebungsarbeit nach Dr. K. Stauss; Zertifikat als NARM®-Therapeutin (Neuroaffektives Regulations) nach L.Heller zur Behandlung von Schock- und Entwicklungstraumata ; Monitoring und Steuerung von Veränderungsprozessen in Psychotherapie und Beratung. Zertifizierungslehrgang „Synergetisches Prozessmanagement“ bei Prof. Dr. Günter Schiepek; "Tune into change"/"Integrated Listening Project“ nach S.W. Porges, einem musikorientierten Verfahren zur Aktivierung psycho-physiologischer Ressourcen.

Berufserfahrung

 seit 2004

15-jähige Berufserfahrung in der Paracelsusklinik Scheidegg, Fachklinik für onkologische Rehabilitation und 4-jährige Mitarbeit in der Akutklinik Urbachtal, Privatklinik für Psychosomatik und Psychotherapie mit dem Schwerpunkt Einzel- und Gruppengespräche, Entspannungsverfahren, Achtsamkeit, Singgruppenarbeit.
Seit 2018 in eigener Praxis sowie Kooperation und Unternehmensgründung mit meinem Mann Heiko Römhild (www.heiko-roemhild.de), Michael Jungen, (TOPOS; www.beratergruppe-unternehmenswandel.de) und Dr. Mareike Schwed, neurowerkstatt Pfungstadt (www.neurowerkstatt.de)

Ausbildung

1995-2012

Studium der Psychologie an der Universtität des Saarlandes; Studium der Schulmusik und Musikerziehung (Elementare Musikpädagogik/Violine) an der Hochschule des Saarlandes für Musik und Theater; Approbation als tiefenpsychologisch fundierte Psychologische Psychotherapeutin 

Per-Sonare - Wie in mir Freude anklingt und Begeisterung mitschwingt

Elke Wünnenberg

Ich liebe Musik in allen Variationen - selbst zu musizieren und zu tanzen.
Noch heute geht mir das Herz auf, wenn ich die Klänge unseres ersten A-Capella-Treffens in Wangen i. Allgäu anhöre.
Wir haben es damals spontan aufgenommen...hier anzuhören.
Unser Uns-Aufeinander-Einstimmen und kreatives Gestalten geben mir eine Ahnung davon, wieviel Wandlungskraft und Lebensfreude in solchen "Moments of Meeting" stecken.
Dieses Potenzial in meiner therapeutischen Arbeit auszuschöpfen, begeistert mich.
Mein wichtigster Leitspruch ist: „Die Würde eines Menschen zu achten ist einfach - solange man nicht ihn vereinfacht" (J. Kuhl).
>